Home | Impressum | Sitemap | KIT

Beweis- und eichrechtliche Aspekte von Elektromobilität

Beweis- und eichrechtliche Aspekte von Elektromobilität
Autor:

Frank Pallas,

Oliver Raabe,

Eva Weis

Quelle:

Computer & Recht 6/2010, S. 404-410

Datum: 2010

Einleitung:

Die mit der mittelfristig zu erwartenden Etablierung von Elektromobilität verfolgten Ziele von Energieeffizienzsteigerung und CO2-Reduktion lassen sich nur durch eine weitgehende Integration von Elektrofahrzeugen in zukünftige „intelligente Stromnetze“ (Smart Grids) erreichen. Die sich in diesem Zusammenhang ergebenden rechtlichen Fragen sind bislang jedoch weitgehend ungeklärt. Neben Aspekten des Energiewirtschafts- und des Datenschutzrechts spielen hierbei beweis- und eichrechtliche Fragen eine herausgehobene Rolle. Der vorliegende Beitrag soll die diesbezüglich zu erwartenden Problemstellungen auf Basis eines ersten Referenzszenarios einführend diskutieren und daraus folgende erste Empfehlungen zur technischen Ausgestaltung der zu errichtenden Elektromobilitäts-Infrastrukturen entwickeln.