Home | Impressum | Datenschutz | Sitemap | KIT

Das System der IT-Sicherheit - Rechtliche Fokalpunkte aus der secUnity-Initiative

Das System der IT-Sicherheit - Rechtliche Fokalpunkte aus der secUnity-Initiative
Autor:

Dr. iur. Anne Steinbrück

Links:
Quelle:

PinG 2018, S. 269

Datum: 06/2018

Das in seinen Ausprägungen mehrdimensionale IT-Sicherheitsrecht zeichnet sich bei der Systematisierung durch sachliche Konvergenzen und rechtliche Divergenzen aus und verlangt den Dialog mit technisch, wirtschaftlich und sozialwissenschaftlich geprägten Fachdomänen. Die Förderung des fachübergreifenden Dialoges und Identifizierung von Forschungsthemen sind die Ziele der vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten interdisziplinären Initiative secUnity. Inhaltlich wurde im Projektverlauf eine systematische Abbildung der Realphänomene und der IT-Sicherheitsrechtlichen Normierungen erarbeitet, um zentrale rechtliche Fragestellungen für die Zukunft begründen zu können. Vorliegend soll einerseits die aus der Initiative gewachsene Systematisierung der IT-Sicherheit und andererseits die Zentrierung rechtlicher Forschungsthemen auf die Verknüpfung zwischen Recht und Technik über den Stand der Technik – „Security by Design“, der Datenschutz-Folgenabschätzung und einen Referenzrahmen über das IT-Sicherheitsrecht dargelegt werden. Aus dieser Systematisierung und den erarbeiteten Rechtsthemen soll der Frage einer beschreibenden Begrifflichkeit zur Systematik des IT-Sicherheitsrechts nachgegangen werden, die mit dem Begriff eines „funktionalen digitalen Systems der IT-Sicherheit“ beantwortet werden könnte.