Home | Impressum | Datenschutz | Sitemap | KIT

Spieltheoretische Modellierung der Verarbeitung personenbezogener Daten

Spieltheoretische Modellierung der Verarbeitung personenbezogener Daten
Autor:

Tim Zander, Dr. iur. Anne Steinbrück, Pascal Birnstill

Links:
Quelle:

DuD 2019, S. 270

Datum: 2019

In diesem Beitrag werden die datenschutzrechtliche Einwilligung und die Verarbeitung personenbezogener Daten mit Ideen aus dem Bereich der ökonomischen, spieltheoretischen Betrachtung von Daten- und IT-Sicherheit verknüpft. Dabei wird deutlich, dass das Regelungsgefüge der DSGVO bestimmte Phänomene wie Netzwerkeffekte und adverse Selektion unzureichend berücksichtigt. Im Modell lässt sich zeigen, dass es durch die Informationsasymmetrie zwischen Verarbeitern und Betroffenen zu einer Durchsetzung von Diensten mit unzureichendem Schutz für die Rechte und Freiheiten natürlicher Personen kommen kann.