Home | Impressum | Sitemap | KIT

MARS - Mobile Authentifikation mittels Retina Scanning

MARS - Mobile Authentifikation mittels Retina Scanning
Ansprechpartner:

Dr. iur. Oliver Raabe,
Ass. iur. Eva Weis,
Prof. Dr.-Ing. Frank Pallas,
Ass. iur. Friederike Schellhas-Mende

Förderung:

Unterauftrag über Fraunhofer ISI: Nutzerperspektive und Technikfolgen

Starttermin:

2012

Projektbeschreibung

Mars-LogoDas Verbundvorhaben MARS verfolgt das Ziel, eine technische Lösung für die Erfassung des biometrischen Merkmals „Retina“ zu entwickeln, die in personalisierte Mobilgeräte integrierbar ist, so dass eine biometrische Verifikation der Identität ihres Benutzers „on time“ möglich wird. Auf Basis der gesicherten Identität seines Besitzers kann das Mobilgerät nun im Sinne einer Schlüsselfunktion eine Vielzahl alltäglicher Aktionen mobil vermitteln, für die ein hohes Sicherheitsniveau gefordert oder gewünscht ist. Gleichzeitig müssen hierfür Konzepte und funktionelle Beispiellösungen mit den notwendigen mobilen Infrastrukturen entwickelt werden. Darüber hinaus führt das Vorhaben im Interesse einer hohen Verwertbarkeit der technischen Ergebnisse begleitende Untersuchungen durch, um eine Gesundheitsgefährdung durch diese Technologie auszuschließen, ergonomische und psychologische Hemmschwellen für die Anwendung zu berücksichtigen sowie (im Teilvorhaben „Nutzerperspektive und Technikfolgen“) gesellschaftlichen und rechtlichen Rahmenbedingungen Rechnung zu tragen.

Veröffentlichungen zu diesem Projekt
Titel Quelle Datum

Vortrag auf der Veranstaltung "Schau mir in die Augen, Kleines" der Karlsruher IT-Sicherheitsinitiative am 14.03.2013.

2013

Datenschutz und Datensicherheit (DuD) 7/2014

2014

Computers, Privacy and Data Protection (CPDP) 2014

2014